Zahnzusatzversicherungen für Kinder

Richtig vorsorgen - Handlungsempfehlung

Eine passende Zahnzusatzversicherung für Kinder, im nahezu undurchsichtigen Tarifdschungel der Versicherungsanbieter ausfindig zu machen, bedarf einiger Vorbereitung, um später im Leistungsfall nicht böse überrascht zu werden. Grundsätzlich MUSS aus meiner Sicht eine adäquate Kinder Zahnzusatzversicherung zwingend den Baustein Kieferorthopädie absichern. Ich empfehle, dass sich Eltern bereits nach dem Durchbruch der Milchzähne mit der Thematik Kinder Zahnversicherung auseinandersetzen. Eine Beantragung vor dem 5. Lebensjahr, kann das Risiko einer Ablehnung des gewünschten Versicherungsschutzes sehr deutlich reduzieren. Denn ist erst eine Zahnfehlstellung o.ä. diagnostiziert, ist die Absicherung des Kindes durch eine Zahnzusatzversicherung in der Regel nicht mehr, bzw. nur mit gravierenden Leistungsausschlüssen möglich.

Die wichtigsten Informationen im Überblick

Alle Informationen, die Sie vor dem Abschluss einer Zahnzusatzversicherung für Ihr Kind berücksichtigen sollten, habe ich in vier erläuternden Ratgeber-Artikeln zusammengefasst:


Die Kieferindikationsgruppen

Die Kieferindikationsgruppen im Detail

Zum einen kläre ich im ersten Artikel darüber auf, was eigentlich diese oft im Zusammenhang mit der Durchführung von kieferorthopädischen Behandlungsmaßnahmen begegnenden Kieferindikationsgruppen (KIG) sind, wie die Einstufung in die einzelnen Stufen erfolgt (KIG 1-5) und welche Leistungen Eltern von ihrer gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) erwarten können.

Zum Artikel »
Korrektur von Zahnfehlstellungen

Die modernen Hilfsmittel zur Korrektur von Zahnfehlstellungen

Im zweiten der vier Ratgeberthemen, geht es dann um die Möglichkeiten der modernen Kieferorthopädie. Während früher die Behandlungsmaßnahmen für jeden im Gesicht des behandelten Kindes sichtbar waren, kann heute auf verschiedenste „unsichtbare Maßnahmen“ zurückgegriffen werden. Behandlungsmethoden, wie festsitzende Retainer, Lingualtechnik (auf die Zahninnenseite geklebte, festsitzende Zahnspangen), transparente Aligner (wie bspw. „Invisalign“ oder „clear Aligner“) und viele mehr, werden im Detail dargestellt und näher erläutert.

Zum Artikel »
Fissurenversiegelung und Kinderprophylaxe

Fissurenversiegelung und Kinderprophylaxe – Leistungsdetails im Fokus

Der dritte Ratgebertext hat die beiden Leistungsdetails Fissurenversiegelung und Kinderprophylaxe im Fokus. Geklärt wird im Ratgeber, was bedeuten dieses Begrifflichkeiten allgemein und in welchen Situationen werden sie bei Kindern sogar zwingend notwendig. Zudem wird auch auf die Erstattungssituation der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) eingegangen.

Zum Artikel »
Kalkulation mit Altersrückstellungen in der Zahnzusatzversicherung

Kalkulation mit Altersrückstellungen in der Zahnzusatzversicherung -Sicherung des Einstiegsbeitrags

Im letzten Ratgebertext wird dann der Unterschied zwischen Zahnzusatzversicherungen die nach Art der Lebensversicherung kalkuliert sind (Altersrückstellungen werden gebildet) und denen nach Art der Schadenversicherung (es werden keine Altersrückstellungen gebildet) näher erläutert. Insbesondere wird erörtert, weshalb die Auswahl zwischen diesen beiden Formen gerade für Kinder ein sehr wichtiges Entscheidungskriterium darstellt.

Zum Artikel »